+49 5431 907091

Energie für HEUTE, MORGEN und ÜBERMORGEN

Regenerative Energie, umweltschonend und effizient. Gülleinhaltsstoffe, Biomasse, Gärreste und nachwachsende Rohstoffe für eine umweltfreundliche und nachhaltige Energieerzeugung. Wir entwickeln und bauen die Lösungen zur Schonung unserer Umwelt – und dieses seit 2004!
 

mehr über uns...

Dein MEHRWERT +

Gewinnung und Aufbereitung von Reststoffbiomassen
Verwertung von eigenen Reststoffbiomassen vor Ort
CO2 neutrale und umweltfreundliche Energieerzeugung in der Region
Synergetischer & effektiver durch Ver- und Entsorgung im eigenen Betrieb
Synthesegas, Pflanzenkohle, Strom, Dampf, Warmes Wasser aus Reststoffbiomassen vor Ort durch Biogaserzeuger
Energiebriketts oder Energiepellets aus Reststoffbiomassen durch Bioprozessoptimierer

 

Jetzt Kontakt aufnehmen! 

Aktuelles

Quo vadis Energiewende: Die Synergie von Wind, PV und BGA`s die mit einem Businesskonzept das für alle Beteiligten logisch und extrem Aussagekräftig und logisch ist - auch für den "kleinen Mann" der dann ein Schnäppchen machen kann - wie kann das gehen? Mit den folgenden drei Werkzeugen kommt man bei der Umsetzung der Energiewende -weltweit - schnell voran: Die ERSTE WEITERENTWICKLUNG: Das "Regenis SK SynergieKraftwerk" zur Strom- und NMG (Naturmischgasproduktion), wobei das NMG - bestehend aus Biogas+H2+Syngas -auf Dauer das komplette fossile Erdgas zur Strom- und Wärmegewinnung verdrängt. Die ZWEITE WEITERENTWICKLUNG Lokale Börsen mit der "Regenis SR StrompreisRegelung" vor Ort. DIE DRITTE WEITERENTWICKLUNG Das "Regenis VK VernetzteKleinkraftwerk" wo dann zu Strommangelzeiten (Strom ist in dieser Stunde teuer) aus NMG (Naturmischgas) Strom erzeugt wird, und das langfristig über völlig neue Regenis GK Motoren -> so geht die Zukunft der reg. Energieerzeugung. Jede Diskussion ob Wind oder PV oder gar Atom jeweils als Singulärlösung besser ist ist wenig zielführend - nein wir brauchen die drei genannten Weiterentweicklungen , insgesamt Faktor 4-5 mehr regenerative Energie - was kein wirkliches Problem ist wenn denn dann endlich das Businesskonzept stimmt - derzeit mit der Leipziger Börse für ganz Deutschqand mit dem EEG, mit den extrem unfelxiblen Netzbetreibern mit den Grosskraftwerken wird es nicht gehen. Wir brauchen rel. schnell lokale Energiecluster mit einem Strompreis nach Angebot und Nachfrage vor Ort - jede Stunde ein neuer Preis! Übrigens PV bringt im Sommer mehr Grundenergie (da wo oft Windstille herrscht) und Wind bringt in der oft so dunkelen Winterzeit viel mehr Energie als PV usw. ATOM geht gar nicht extrem grosses Abfallproblem, im Schdensfall extreme, weltweite Schäden auch wegen der langen Halbweertzeit der Strahlung und nicht einbindbar. In Zukunft regelt der Verbraucher vor Ort das Netz das geht viel einfacher und erfolgreicher wie die Netzbetreiber durch Ausstellen der Anlagen das regeln kann - ist ja logisch - jeder Verbraucher hilft mit! -> nevertheless was fehlt noch? Das wichtigste Element - nach Prof. U.von Weizsäcker - ist die bis dato in keinster Weise aktivierte Energieeffizienz - die Energieeffizienz wird wohl erst dann kommen, wenn wir in Deutschland ca. 500 lokale Börsen- und damit dann vor Ort lokale Energiecluster zulassen (dabei dann a. das EEG stoppen und b. die wenig zielführende Leipziger Börse auflösen), um dann zu jeder neuen Stunde vor Ort einen neuen Strompreis nach Angebot und Nachfrage zu errechnen und zu kommunizieren. Dann findet endlich das statt, was wir dringend brauchen 1. wir sparen sofort Strom ein wenn es teuer wird. Also wenn der Strompreis hoch ist, dann hilft jeder einzelne Verbraucher mit - die Problematik der Stromknappheit zu lösen - indem Dieser dann Strom einspart, wenn der Stom ggf. umsonst - d.h. im Überfluss im Netz vorhanden - ist, dann hilft Jeder mit den Strom zu verbrauchen, z.B. kann damit der Einstieg in die H2 Produktion für Jedermann beginnen. 2. Das regnerativ erzeugte Biogas im Faulturm, in Abfall- und NAWARO-BGA`s wird wertvoll und teuer, usw. usw. Dieses ebenso einfache wie geniale Regenis-Werkzeug brauchen wir, um eine 100% reg. Strom-, Wärme- und Kraftstoffversorgung hin zu bekommen, danke. EUER REW Regenis Team Dieter Schillingmann ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

31.12.21
Quo vadis Energiewende: Die Synergie von Wind, PV und BGA`s die mit einem Businesskonzept das für alle Beteiligten logisch und extrem Aussagekräftig und logisch ist - auch für den kleinen Mann der dann ein Schnäppchen machen kann - wie kann das gehen? Mit den folgenden drei Werkzeugen kommt man bei der Umsetzung der Energiewende -weltweit - schnell voran: Die ERSTE  WEITERENTWICKLUNG: Das Regenis SK SynergieKraftwerk zur Strom- und NMG (Naturmischgasproduktion), wobei das NMG - bestehend aus Biogas+H2+Syngas -auf Dauer das komplette fossile Erdgas zur Strom- und Wärmegewinnung verdrängt.  Die ZWEITE  WEITERENTWICKLUNG Lokale Börsen mit der Regenis SR StrompreisRegelung vor Ort. DIE DRITTE WEITERENTWICKLUNG Das Regenis VK VernetzteKleinkraftwerk wo dann zu Strommangelzeiten (Strom ist in dieser Stunde teuer) aus NMG (Naturmischgas) Strom erzeugt wird, und das langfristig über völlig neue Regenis GK Motoren -> so geht die Zukunft der reg. Energieerzeugung. Jede Diskussion ob Wind oder PV oder gar Atom jeweils als Singulärlösung besser ist ist wenig zielführend - nein wir brauchen die drei genannten Weiterentweicklungen , insgesamt Faktor 4-5 mehr regenerative Energie - was kein wirkliches Problem ist wenn denn dann endlich das Businesskonzept stimmt - derzeit mit der Leipziger Börse für ganz Deutschqand mit dem EEG, mit den extrem unfelxiblen Netzbetreibern mit den Grosskraftwerken wird es nicht gehen. Wir brauchen rel. schnell lokale Energiecluster mit einem Strompreis nach Angebot und Nachfrage vor Ort - jede Stunde ein neuer Preis! Übrigens PV bringt im Sommer mehr Grundenergie (da wo oft Windstille herrscht) und Wind bringt in der oft so dunkelen Winterzeit viel mehr Energie als PV usw. ATOM geht gar nicht  extrem grosses Abfallproblem, im Schdensfall extreme, weltweite  Schäden auch wegen der langen Halbweertzeit der Strahlung und nicht einbindbar. In Zukunft regelt der Verbraucher vor Ort das Netz das geht viel einfacher und erfolgreicher wie die Netzbetreiber durch Ausstellen der Anlagen das regeln kann - ist ja logisch - jeder Verbraucher hilft mit! -> nevertheless was fehlt noch? Das wichtigste Element - nach Prof. U.von Weizsäcker - ist die bis dato in keinster Weise aktivierte Energieeffizienz - die Energieeffizienz wird wohl erst dann kommen, wenn wir in Deutschland ca. 500 lokale Börsen- und damit dann vor Ort lokale Energiecluster zulassen (dabei dann a. das EEG stoppen und b. die wenig zielführende Leipziger Börse auflösen), um dann zu jeder neuen Stunde vor Ort einen neuen Strompreis nach Angebot und Nachfrage zu errechnen und zu kommunizieren. Dann findet endlich das statt, was wir dringend brauchen 1. wir sparen sofort Strom ein wenn es teuer wird. Also wenn der Strompreis hoch ist, dann hilft jeder einzelne Verbraucher mit - die Problematik der Stromknappheit zu lösen - indem Dieser dann Strom einspart, wenn der Stom ggf. umsonst - d.h. im Überfluss im Netz vorhanden - ist, dann hilft Jeder mit den Strom zu verbrauchen, z.B. kann damit der Einstieg in die H2 Produktion für Jedermann beginnen. 2. Das regnerativ erzeugte Biogas im Faulturm, in Abfall- und NAWARO-BGA`s wird wertvoll und teuer, usw. usw. Dieses ebenso einfache wie geniale Regenis-Werkzeug brauchen wir, um eine 100% reg. Strom-, Wärme- und Kraftstoffversorgung hin zu bekommen, danke. EUER REW Regenis Team Dieter Schillingmann

Frohe Weihnachten!

Sehr verehrte Kunden und Geschäftspartner, sehr geehrte Damen und Herren,

wieder einmal steht Weihnachten vor der Tür und ein ereignisreiches Jahr neigt sich seinem Ende entgegen. An dieser Stelle möchten wir herzlichst Danke sagen - Danke für die stets gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in einem Jahr, mit vielen Herausforderungen!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, sowie einen guten Start in ein erfolgreiches Jahr 2022 - und vor allem: Bleiben Sie gesund!

Ihr REW Regenis-Team
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

23.12.21
Frohe Weihnachten!

Sehr verehrte Kunden und Geschäftspartner, sehr geehrte Damen und Herren,

wieder einmal steht Weihnachten vor der Tür und ein ereignisreiches Jahr neigt sich seinem Ende entgegen. An dieser Stelle möchten wir herzlichst Danke sagen - Danke für die stets gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in einem Jahr, mit vielen Herausforderungen!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, sowie einen guten Start in ein erfolgreiches Jahr 2022 - und vor allem: Bleiben Sie gesund!

Ihr REW Regenis-Team

DIe Produktion von Pflanzenkohle aus Bioreststoffen trägt dazu bei zumeinen regenerative Prozesswärme zu erzeugen und zum anderen CO2 in Form von Pflanzenkohle festzulegen. Dazu hat REW Regenis gestufte Reaktoren die dann je nach Input,Zielprodukt, Randbedingungen und Durchsatz gezielt für Ihr Projekt ausgelegt werden. Bei Fragen rufen Sie uns an 05431 907091 , info@regenis.de oder wir sind in Nürnberg nächste Woche auf der Biogasmesse auf dem Stand von BioBG. Beste Grüße Ihr REW Regenis TEAM Dieter Schillingmann ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

04.12.21
DIe Produktion von Pflanzenkohle aus Bioreststoffen trägt dazu bei zumeinen regenerative Prozesswärme zu erzeugen und zum anderen CO2 in Form von Pflanzenkohle festzulegen. Dazu hat REW Regenis gestufte Reaktoren die dann je nach Input,Zielprodukt, Randbedingungen und Durchsatz gezielt für Ihr Projekt ausgelegt werden.  Bei Fragen rufen Sie uns an 05431 907091 , info@regenis.de oder wir sind in Nürnberg nächste Woche auf der Biogasmesse auf dem Stand von BioBG. Beste Grüße Ihr REW Regenis TEAM Dieter SchillingmannImage attachmentImage attachment

EINLADUNG zum Regenis Bioenergie Symposium 2021

Sehr geehrter Kunde, Geschäftspartner und Freund der Bioenergie,
hiermit laden wir Sie herzlich zu unserem Regenis Bioenergie Symposium 2021 am 10. November 2021 ein. Es erwarten Sie wieder interessante Vorträge von namhaften Referenten:
- Herr Prof. Dr. agr. Walter Stinner
DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gGmbH, Leipzig
- Frau Dipl. Ing. Agr. Silke Weyberg
Geschäftsführerin LEE Niedersachsen / Bremen e.V.
- Herr Dipl.-Umweltwiss. Reno Furmanek
Leiter Düngebehörde, Landwirtschaftskammer Niedersachsen
- Herr Dipl.-agr. Sascha Hermus
3N Göttingen / Werlte
- Herr Dipl.-Umweltwiss. Achim Stölting
Leitung Planungsabteilung BioConstruct GmbH, Melle
- Frau Alexandra Kipp, M.Sc.
Energiepark Hahnennest GmbH & Co. KG, Ostrach
- Prof. a.D. Dr.Ing. Klaus Kuhnke, Hochschule Osnabrück
- Herr Bodo Schacht
Inhaber Schacht Leasing
- Herr Dipl.-Ing. Michael Burke
Geschäftsführer Syntec Bioenergie GmbH, Emstek
Der Check-In beginnt ab 8:45 Uhr, Finkenweg 3 in 49610 Quakenbrück. Für das Symposium gelten die 2G-Regeln. Der Eintritt beträgt 40,- EUR (inkl. Getränke und Mittagessen). Der Tagungsschwerpunkt liegt in diesem Jahr auf dem Thema „Lokale Synergien im Rahmen der Kreislaufwirtschaft nutzen“. Für eine Teilnahme am Symposium bitten wir um Ihre verbindliche Anmeldung bis einschließlich 03.11.2021 unter:
regenis.de/symposium2021-anmeldung/

Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen aus dem Artland

das Team von REW Regenis
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

29.10.21
EINLADUNG zum Regenis Bioenergie Symposium 2021

Sehr geehrter Kunde, Geschäftspartner und Freund der Bioenergie,
hiermit laden wir Sie herzlich zu unserem Regenis Bioenergie Symposium 2021 am 10. November 2021 ein. Es erwarten Sie wieder interessante Vorträge von namhaften Referenten:
- Herr Prof. Dr. agr. Walter Stinner
  DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gGmbH, Leipzig
- Frau Dipl. Ing. Agr. Silke Weyberg
  Geschäftsführerin LEE Niedersachsen / Bremen e.V.
- Herr Dipl.-Umweltwiss. Reno Furmanek
  Leiter Düngebehörde, Landwirtschaftskammer Niedersachsen
- Herr Dipl.-agr. Sascha Hermus
  3N Göttingen / Werlte
- Herr Dipl.-Umweltwiss. Achim Stölting
  Leitung Planungsabteilung BioConstruct GmbH, Melle
- Frau Alexandra Kipp, M.Sc.
  Energiepark Hahnennest GmbH & Co. KG, Ostrach
- Prof. a.D. Dr.Ing. Klaus Kuhnke, Hochschule Osnabrück
- Herr Bodo Schacht
  Inhaber Schacht Leasing 
- Herr Dipl.-Ing. Michael Burke
   Geschäftsführer Syntec Bioenergie GmbH, Emstek
Der Check-In beginnt ab 8:45 Uhr, Finkenweg 3 in 49610 Quakenbrück. Für das Symposium gelten die 2G-Regeln. Der Eintritt beträgt 40,- EUR (inkl. Getränke und Mittagessen). Der Tagungsschwerpunkt liegt in diesem Jahr auf dem Thema „Lokale Synergien im Rahmen der Kreislaufwirtschaft nutzen“. Für eine Teilnahme am Symposium bitten wir um Ihre verbindliche Anmeldung bis einschließlich 03.11.2021 unter:
https://regenis.de/symposium2021-anmeldung/

Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen aus dem Artland

das Team von REW Regenis

Prospekt Regenis GT GärrestverdampfungsTrockner

Das neue Produkt-Prospekt unseres GärrestverdampfungsTrockners Regenis GT ist nun fertig und steht ab sofort zum Download bereit.

Wir haben den Großteil an Einsatzmöglichkeiten des VerdampfungsTrockners in dem Prospekt zusammengefasst.

regenis.de/files/Regenis_GT-Prospekt_202108_Einzelseiten.pdf
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

27.08.21

 

Unsere Produkte

Regenis ME Gülle-Separator

Der Gülle-Separator ist vor Biogasanlagen einsetzbar – Rindergülle trennt der Gülle-Separator Regenis ME in Feststoff und Filtrat. Der gewonnene Feststoff wird Biogasanlagen als Maisersatz zugeführt …

mehr über Regenis ME

Regenis GE Separator

Der Separator ist nach Biogasanlagen einsetzbar – In der Flüssigphase trennt die Gärrestentwässerung Regenis GE nach der Biogasanlage den Gärrest in Feststoff und Filtrat. Die gezielte Abtrennung …

mehr über Regenis GE

Regenis NF Nachfiltration

Die Nachfiltration dient der Weiterbehandlung der Flüssigphase nach der Regenis GE – Optimieren Sie Ihre Biogasanlage, produzieren Sie hochwertige Düngerprodukte, nutzen Sie Ihr Dünnwasser zur Reduktion des Wasser- und Maiseinsatzes…

mehr über Regenis NF

Regenis GT Trockner

Der GärrestTrockner als Contiprozessor für Dünger & Energie – Der GärrestTrockner Regenis GT nutzt die Rauchgase von Blockheizkraftwerken (BHKW) oder sonstige Heißgase als indirekte Heizenergie. Das hat …

mehr über Regenis GT

Regenis MAX Pyrolysereaktor

Der Brennstoffhersteller für maximierte Energieausbeute – Der Regenis MAX produziert Energie aus Reststoffbiomasse. Er pyrolysiert, durchmischt, erwärmt und entgast. Das umweltfreundliche Verfahren …

mehr über Regenis MAX

REW Regenis Produktbroschüre Gärrestentwässerung & Gärresttrockner

Laden Sie hier unsere Produktbroschüre runter:
Broschüre runterladen

Kundenstimmen

Biogas Müller GmbH & Co. KG

Biogas Müller GmbH & Co. KG

Seit dem Frühjahr 2015 läuft die Gärrestentwässerungsanlage „Regenis GE 200“ auf unserem Hof zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Geringe Stromaufnahme, hohe Verfahrenssicherheit und geringer Verschleiß, waren nur ein paar Argumente und erlauben minimale Betriebskosten bei einer optimalen Verfügbarkeit.

Der Trockensubstanzgehalt ist stufenlos einstellbar und erreicht bis zu 35% TS, so dass wir den abseparierten Gärrest optimal als transportwürdigen Feststoffdünger aber auch anderweitig einsetzen können.

Der Separator läuft kontinuierlich im Tag- und Nachtbetrieb und separiert nahezu den gesamten Gärrest der Biogasanlage. Die Anschlussmöglichkeit an der Biogasanlage ist unabhängig von jeweiligen Herstellern und greift nicht in bestehende Systeme ein. Wir sind bestens mit der Anlage von REW Regenis zufrieden.